Internationales Recht –
Grenzüberschreitende Rechtsberatung

In Zeiten der Globalisierung, der europäischen Integration und des Internets darf rechtliche und steuerliche Beratung nicht an Ländergrenzen aufhören. ROSE & PARTNER hat sich daher seit jeher der grenzüberschreitenden Beratung verschrieben. Fremdsprachenkenntnisse und eine internationale Ausbildung sind für die Rechtsanwälte und Steuerberater in unserer Kanzlei eine Selbstverständlichkeit. Von unseren Standorten in Hamburg, Berlin und Mailand betreuen wir heute sowohl deutsche Mandanten mit geschäftlichem oder privatem Engagement im Ausland als auch Mandanten aus EU-Ländern, Russland, den USA oder Fernost. 

Wir beraten zu allen Fragen des internationalen Privatrechts, darunter Fragen des internationalen Vollmachtrechtes, des internationalen Gesellschaftsrechts,  des internationalen Prozessrechts (z.B. EUGVVO; EUMahnVO) aber auch des Völkervertragsrechts, insbesondere zu völkervertraglichen Rechtshilfeabkommen sowie zum UN-Kaufrecht (CISG). Im Bereich des UN-Kaufrechts bieten wir maßgeschneiderte Verkaufs- und Einkaufsbedingungen an und beraten gemeinsam mit ausländischen Kollegen auch zur Frage der Rechtswahl hinsichtlich des sog. Subsidiärrechts, also des geltenden Rechts für all die Fragen, die das UN-Kaufrecht nicht ausdrücklich regelt (z.B. Vollmachten; Wirksamkeit von AGB).

Hier sind wir mit aktuellen Rechtsentwicklungen, wie der zunehmend scharfen AGB-Rechtsprechung des BGH auch im unternehmerischen Rechtsverkehr („B2B“) und auch der Ausweichreaktion in Form der „Flucht ins Schweizer Recht“, vertraut.

Daneben können wir in vielen Fällen auch direkt im ausländischen Recht beraten. Besondere Schwerpunkte unserer internationalen Beratung bilden die Länder Frankreich, Italien, Polen sowie Iran. Hier verfügen wir über zweisprachige Rechtsanwälte mit fundierten Kenntnissen der ausländischen Rechtsordnung sowie ausgezeichnete Kontakte zu Unternehmen, Behörden und Kanzleien.

Italien, italienisches Recht

Der deutsch-italienische Rechtsverkehr hat seit der Gründung der Kanzlei eine herausragende Bedeutung für ROSE & PARTNER LLP. Unser Büro in Mailand ermöglich eine jederzeitige Bearbeitung von Mandaten auch vor Ort. Rechtsanwalt Dott. Francesco Senatore bewegt sich seit Jahren dank juristischer Ausbildung und perfekter Zweisprachigkeit sowohl in Italien als auch in Deutschland mit größter Sicherheit in allen deutsch-italienischen Rechtsfragen. Die Schwerpunkte unserer deutsch-italienschen Kanzlei liegen u.a. im grenzüberschreitendem Wirtschaftsrecht, Immobilienrecht, Erbrecht und Forderungsinkasso. Klicken Sie hier für ausführliche Informationen:

Italien, italienisches Recht

Frankreich, französisches Recht

In Fragen zum französischen Recht und mit Bezug zu Frankreich beraten wir Privatpersonen und Unternehmen insbesondere in unseren Kernbereichen Erbrecht, Immobilienrecht sowie Forderungseinzug und Vollstreckung. Das Dezernat Frankreich wird geleitet von Rechtsanwältin Dr. Cécile Walzer die über eine juristische Ausbildung in beiden Ländern, ausgezeichnete Sprachkenntnisse und beste Kontakte in Frankreich und Deutschland verfügt.

Frankreich, französisches Recht

Polen, polnisches Recht

Als deutsch-polnische Kanzlei betreuen wir sowohl polnische als auch deutsche Unternehmen in allen wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen mit Bezug zum grenzüberschreitenden Rechtsverkehr.

Polen, polnisches Recht

Iran, iranisches Recht

Im Bereich des iranischen Rechts verfügen wir über gute Kontakte zu wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Rechtsanwälten im Iran. Eine besondere Spezialität von ROSE & PARTNER LLP ist die Beratung und Vertretung im iranischen Familienrecht. Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Unger verfügt dank iranischer Abstammung über die erforderliche Zweisprachigkeit und gilt aufgrund ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit und Veröffentlichungen im iranischen Familienrecht als eine der angesehensten Anwältinnen in diesem Bereich. Weitere Informationen finden Sie hier:

Iran, iranisches Recht
Print