Dr. Nicolas EberleRechtsanwalt

Einstein mag anderes im Sinn gehabt haben, aber auch und gerade in der gesellschaftsrechtlichen Gestaltung gilt: Eine kluge Person löst ein Problem – eine weise Person vermeidet es.

Expertise & Tätigkeit

Rechtsanwalt Dr. Nicolas Eberle leitet gemeinsam mit Dr. Daniel Elias Serbu unseren Kanzleistandort Frankfurt am Main. Er verantwortet dort unsere wirtschaftsrechtlichen Kernbereiche mit den Schwerpunkten Gesellschaftsrecht und Aufsichtsrecht.

Seine Kompetenzen im Gesellschaftsrecht reichen von der Vertragsgestaltung über die Vertretung bei Gesellschafterstreitigkeiten bis zur Begleitung von Unternehmenstransaktionen (M&A).

Unternehmen aus dem Finanzbereich berät er bei regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Fragestellungen. Besondere Kenntnisse hat Herr Dr. Eberle durch seine langjährige Forschungstätigkeit im Bereich der Regulierung von FinTech-Unternehmen (Peer-to-Peer-Lending, Crowdfunding, Security Token Offerings (STOs), Blockchain/Distributed Ledger Technology) erworben.

Daneben verfügt er über Kenntnisse im Bereich Corporate Compliance und Governance.

Werdegang

Dr. Eberle studierte Rechtswissenschaften in Mainz und Frankfurt am Main. Bereits während des Studiums war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei führenden Wirtschaftskanzleien, u.a. bei Linklaters LLP sowie Latham & Watkins LLP tätig.

Sein Referendariat absolvierte er in Frankfurt am Main mit Stationen u.a. bei Latham & Watkins LLP in Frankfurt und New York. Nach Abschluss des Referendariats arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Kapitalmarktrecht von Prof. Dr. Nietsch an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden, wo er neben seiner Forschungstätigkeit im Bereich FinTech-Regulierung und Online Alternative Finance auch am Aufbau des dortigen Center for Corporate Compliance mitwirkte.

Anschließend war Dr. Eberle mehrere Jahre als Rechtsanwalt bei Gibson, Dunn & Crutcher LLP im Bereich Corporate/M&A tätig, wo er hauptsächlich Mandanten aus dem Segment Private Equity bei mittleren und großen Unternehmenstransaktionen beriet.

Dr. Eberle ist Lehrbeauftragter u.a. der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und der DHBW Mannheim in den Fächergruppen Wirtschaftsrecht sowie Kommunikation und Rhetorik.

Sein Wechsel zu ROSE & PARTNER und die Übernahme der Leitung unseres Büros in Frankfurt am Main erfolgte zum Oktober 2019.

Privates

Als gebürtigen Heidelberger hat es ihn zum Studium nach Mainz verschlagen. Dort hat er das Hochschuldebattieren und die Rhetorik für sich entdeckt und engagiert sich seither in verschiedenen Funktionen für das Debattieren im deutschsprachigen Raum.

Nicht zuletzt einer gewissen Lust am gepflegten Streitgespräch dürfte es zu verdanken sein, dass er im Jahr 2015 deutscher Meister im Hochschuldebattieren wurde. In seiner Freizeit interessiert er sich ebenso brennend für Rhetorik, Kommunikation und Verhandlungsführung wie für eine Vielzahl neuer Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten. Er lebt heute in Frankfurt am Main.

Daten

Studium

  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main

Referendariat

  • OLG Frankfurt am Main
  • Latham & Watkins LLP, Frankfurt am Main
  • Latham & Watkins LLP, New York City

Promotion

  • Promotion zum Dr. iur. an der Law School der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden

Vorherige berufliche Tätigkeiten

  • Gibson, Dunn & Crutcher LLP, Frankfurt am Main | Associate (Rechtsanwalt) im Bereich Corporate/M&A
  • EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden | Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vollzeit) am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Kapitalmarktrecht sowie am „Center for Corporate Compliance“, Prof. Dr. Michael Nietsch
  • Selbständige Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Corporate Compliance
  • Latham & Watkins LLP, Frankfurt am Main und New York |Referendar im Bereich Corporate/Capital Markets
  • Kanzlei Görling, Acker und Partner, Frankfurt am Main | Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Corporate Compliance sowie Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Linklaters LLP, Frankfurt am Main | Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Restructuring & Insolvency

Fortbildungen und Fachanwaltslehrgang

  • Derzeit Teilnahme am Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Fachanwaltsseminare Bilanzen Basic und Bilanzen Advanced

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Veröffentlichungen

  • Dissertation „Die Regulierung des Peer-to-Peer Lending in Deutschland –  Eine Untersuchung der Regulierung des Peer-to-Peer Lending in Deutschland unter Einbeziehung alternativer Gestaltungsvarianten und Regulierungsansätze in den USA und Großbritannien“, Nomos Verlag, 2019 (im Erscheinen)
  • „Grundsatzfragen der Regulierung internetgestützter Alternativ-Finanzierungen (Online Alternative Finance) unter Berücksichtigung der Entwicklungen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Nietsch), Nietsch/Eberle, Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft 2017, 205-229
  • „Crowdinvesting - Welche Auswirkungen hat das geplante Kleinanlegerschutzgesetz?“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Nietsch), Nietsch/Eberle, Der Betrieb 45/2014, S. 2575-2580
  • „Bankaufsichts- und prospektrechtliche Fragen typischer Crowdfunding-Modelle“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Nietsch), Nietsch/Eberle, Der Betrieb 32/2014, 1788-1795
  • Zahlreiche Beiträge für das WISO-Magazin „Verbraucherblick“, u.a. zu den Themen „Crowdinvesting als neue Anlageform – Chancen und Risiken für Verbraucher“, „Drum prüfe wer sich ewig bindet – die Kirche als Arbeitgeber“