Allgemeines

Nachhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Eine Aktion der ROSE & PARTNER-Stiftung

Eine Aktion der ROSE & PARTNER-Stiftung

Die Integration geflüchter Menschen sehen wir derzeit als eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben. Das gilt insbesondere für die mehr als 50.000 sogenannte unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. Das sind Kinder und Jugendliche, die entweder bereits ohne ihre Eltern aus ihrer Heimat geflohen sind oder Vater und Mutter auf der Flucht verloren haben.

Bildung = Integration

Gerade bei jungen Menschen ist der Erwerb adäquater Bildung die beste Voraussetzung für eine gute Integration in Deutschland. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind häufig auch besonders motiviert, einen Schulabschluss zu schaffen und eine Berufsausbildung zu absolvieren.

Selbst junge Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive in Deutschland können mit einem in Deutschland erworbenen Bildungshintergrund in ihren Heimatländern die Lebensbedingungen verbessern.

Mit Nachhilfe zum Schulabschluss

Trotz Fleiß und Motivation ist es für viele minderjährige Flüchtlinge jedoch schwer, den angestrebten deutschen Schulabschluss zu erwerben. Das liegt sowohl an der sprachlichen Barriere - die meisten verfügen bei ihrer Ankunft in Deutschland über keine Deutschkenntnisse - als auch an der teils nur geringen schulischen Vorbildung, die sie aus der Heimat mitbringen.

Um diese Defizite zu komensieren, bedarf es häufig gezielter Nachhilfe. Diese bieten wir ab sofort für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Kanzleiräumen von ROSE & PARTNER an. Immer Mittwochs unterrichtet unsere studentische Mitarbeiterin Beyza Demirbas Kleingruppen in Mathe - ein Fach in dem oft besonderer Förderbedarf besteht (was ja auch für Juristen gilt...).

Beyza hat selbst einen Migrationshintergrund und hat sich über Hauptschulempfehlung, Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und Berufsausbildung bereits bis zum Masterstudiengang des Lehramts für Berufsschulen gebracht.