Auch in der Corona-Krise sind wir uneingeschränkt für Sie da.
Nutzen Sie unsere Beratungsmöglichkeiten in unseren Kanzleiräumen, per Telefon, E-Mail und auch Videokonferenz.
Gesellschaftsrecht M&A Aufsichtsrecht & Finanzierung

Finanzierungsmöglichkeit in der Corona Krise

Wandeldarlehen bei problematischer Unternehmensbewertung 

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Christian Mattlage

In der derzeitigen Corona Krise – wie im Übrigen auch in allen vorangegangenen Krisen – steht zu erwarten, dass Unternehmensbewertungen und die darauf basierenden Finanzierungsrunden problematisch sein werden. Dies begründet sich im Wesentlichen aus dem Umstand, dass derzeit noch nicht abgeschätzt werden kann, wie sich die derzeitige Corona Pandemie auf die verschiedenen Geschäftsmodelle auswirkt. Sicher ist nur, dass wohl die Mehrzahl der Geschäftsmodelle auf die eine oder andere Weise betroffen sein werden.

Gleichzeitig besteht aber ein unverändert hoher Finanzierungsbedarf gerade für Start-ups – möglicherweise sind bereits Finanzierungsrunden geplant und Investoren fragen sich, ob die vereinbarten Parameter noch funktionieren. Gerade Early Phase Start-Ups benötigen Liquidität und können längere Phasen ohne Finanzierung nur schwer überstehen.

Wandeldarlehen können die Zeit der Unsicherheit überbrücken

Wandeldarlehen erscheinen in diesem Kontext als ein probates Mittel, um dringend benötigte Liquidität in die Unternehmen zu bekommen.

Der Investor gewährt dem Unternehmen hierbei zunächst ein normales Darlehen und erwirbt gleichzeitig das Recht, an einer zukünftigen Finanzierungsrunde teilzunehmen und Anteile zu erwerben.

Hierbei ist es allerdings nicht so, dass der Investor das der Unternehmung gewährte Darlehen ganz oder teilweise in Eigenkapital umwandeln kann, da es oftmals an der Werthaltigkeit des Rückzahlungsanspruchs fehlt.

Insofern übernimmt der Investor im Rahmen einer Barkapitalerhöhung einen neuen Geschäftsanteil und muss die hierauf entfallende Einlage auch in bar leisten. Seinen Darlehensanspruch bringt er dann als Agio ein.

Bilanziell erfolgt dann die Verbuchung der Darlehensforderung in der freien Kapitalrücklage, es erfolgt somit eine Umqualifizierung von Fremd- zu Eigenkapital (debt-to-equity swap).

Wandeldarlehen könnten in der Krise größere Relevanz erhalten

Auch wenn es derzeit noch zu früh für entsprechende Einschätzungen ist, könnten Wandeldarlehen durchaus größere Relevanz in der derzeitigen Krise erlangen. Entscheidend ist aber auch für dieses Finanzierungsmittel, dass überhaupt Gelder für eine Finanzierung zur Verfügung stehen.

Allerdings bietet die Krise auch Chancen und es gibt eine Vielzahl von Unternehmen, bei denen ein Investment im derzeitigen Marktumfeld attraktiv erscheint. Wir beraten Sie ganzheitlich im Hinblick auf Unternehmensfinanzierungen, insbesondere auf anstehende Finanzierungsrunden und unterstützen Sie bei der Umsetzung.

Mehr zu aktuellen wirtschaftsrechtlichen Themen in Zeiten von Corona und unser entsprechendes Beratungsangebot für Unternehmen finden Sie hier: Corona Krisenhilfe