Caroline von GötzRechtsanwältin
Corporate & Commercial Litigation

Wer einen Vertrag professionell verhandelt, kann im Streitfall auch vor Gericht besser argumentieren.

Expertise & Tätigkeit

Frau von Götz leitet für ROSE & PARTNER den gesellschaftsrechtlichen Bereich am Standort Frankfurt am Main. Ihr Fokus gilt den Themen M&A, Gesellschafterstreitigkeiten und Corporate Litigation. Ihre Mandantschaft richtet sich mit allen Fragen aus dem deutschen und internationalen Handels- und Gesellschaftsrecht, von der Gründung, über die Umstrukturierung bis hin zur Abwicklung von Unternehmen an sie. Sie berät auch auf Englisch und hat Bezüge zum nordischen Markt.

Ein besonderer Schwerpunkt der Anwältin von Götz ist das Transaktionsgeschäft, sowie Post-M&A und unternehmensinterne Streitigkeiten. Vertragsverhandlungen und gerichtlichen Durchsetzung von Ansprüchen gehören zu ihrem Alltagsgeschäft.

Gesellschaftsrechtlich reicht ihr Spektrum von inhabergeführten KMUs bis hin zu Infrastruktur- und Anlageprojekten mit einer Vielzahl von Investoren. Sie berät hier auch im Start-up- und Venture Capital-Bereich mit ihren besonderen gesellschaftsrechtlichen Herausforderungen. Insbesondere relevant ist auch das Feld der erneuerbaren Energien als immer größer werdendes Feld der Beratung, hier unter anderem Wasserstoffprojekte.

Frau von Götz ist Mitglied der gesellschaftsrechtlichen Vereinigung (VGR) und der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit.

Werdegang

Schon im Studium an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität nahm Frau von Götz am Willem C. Vis Moot Court mit dem Fokus auf internationale Schiedsstreitigkeiten teil. Das Interesse am Streit war bei ihr früh geweckt. Sie erkannte, dass sich Streitigkeiten meist im materiellen Recht entscheiden und begann nach Studium und Referendariat ihre Tätigkeit zweigleisig im M&A/Gesellschaftsrecht und Verfahrensrecht in einer internationalen Kanzlei mit Fokus auf den schwedischen Markt.

Nach einer Station an der Universität Zürich im internationalen Stiftungsrecht, beriet Frau von Götz für internationale amerikanische Kanzleien im Gesellschaftsrecht und führte nationale und internationale Gerichts- und Schiedsverfahren auf Deutsch und Englisch zuletzt für Mayer Brown LLP in Frankfurt.

Frau von Götz entschied sich ab 2024 für ROSE & PARTNER tätig zu sein.

Privates

Ihre Freizeit verbringt Frau von Götz am liebsten mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern – wenn der Berg ruft, gerne in den Alpen, wo der weite Himmel noch näher ist. Ansonsten findet man sie zwischen Rosen und Mammutbaum im Garten. Für den sportlichen Ehrgeiz geht’s auf den Tennisplatz – seit diesem Jahr auch mit den Töchtern.

Daten

Studium und vorherige juristische Tätigkeiten

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität
  • Auslandsjahr in Uppsala, Schweden, mit Stipendium
  • Teilnahme am International Arbitration Willem C. Vis Moot Court
  • Referendariat am LG München I mit Station in Berlin
  • Tätigkeit als Rechtsanwältin für Mannheimer Swartling im Bereich M&A und Litigation/Arbitration
  • Tätigkeit am Lehrstuhl für Prof. Dr. Dominique Jakob an der Universität Zürich im internationalen Stiftungsrecht
  • Tätigkeit als Rechtsanwältin für Curtis, Mallet-Prevost, Colt & Mosle LLP im Bereich Wirtschaftsrecht und Litigation/Arbitration
  • Tätigkeit für Mayer Brown LLP im Bereich Litigation/Arbitration

Vorträge und Veröffentlichungen

  • Gründerin der Vortragsreihe „Arbitration Breakfast“, hier rechtliche Diskussionen zum Thema Wasserstoff und Gender Equality in Arbitration, s. z.B. Mayer Brown Frankfurt's Arbitration Breakfast 2: “Hydrogen – Hot Topics” - Episode 3 - YouTube
  • SIEBENBROCK: Institutionelle Schiedsordnungen – Ein Vergleich der SCC mit denen der ICC, DIS und WKO, July 2007
  • JAKOB/BRUGGER/GUBLER/HUMBEL/VON GÖTZ: Verein – Stiftung – Trust, Aktuelle Entwicklungen 2015, njus.ch, Stämpfli, 2016
  • JAKOB/BRUGGER/GUBLER/HUMBEL/VON GÖTZ: Verein – Stiftung – Trust, Entwicklungen 2016, 2017, njus.ch, Stämpfli
  • BRUGGER/VON GÖTZ, Eine Reise durch das Stiftungsuniversum - Tagungsbericht zum 4. Zürcher Stiftungsrechtstag am 17. Juni an der Universität Zürich, in: Jakob (Hrsg.), Universum Stiftung – Tagungsband zum 4. Zürcher Stiftungsrechtstag, 2017, Helbing Lichtenhahn
  • BRUGGER/VON GÖTZ, Die „beherrschenden Personen“ der Stiftung nach dem AIA, PSR 2017/2