Rechtsanwalt Dott. Francesco Senatore ist für den Bereich Italien in unseren Büros in Hamburg, Berlin und Mailand verantwortlich. Seit 2006 leitet er das internationale Dezernat unserer deutsch-italienischen Kanzlei.

Dott. Francesco SenatoreZugelassener Rechtsanwalt
in Deutschland und Italien

Als international tätiger Anwalt gehe ich für meine Mandanten auch über Landesgrenzen hinweg und mache da weiter, wo andere aufhören.

Werdegang

Durch meine Herkunft aus Kalabrien in Süditalien und die Jugendzeit in der Lombardei in Norditalien habe ich mich mit unterschiedlichen Lebenssitten und Systemen früh konfrontieren müssen. Schnell habe ich erkannt, dass beispielsweise eine Äußerung, eine Handlung oder eine Vereinbarung in diversen Kreisen anders verstanden, wahrgenommen und umgesetzt werden kann oder muss. Bereits als junger Mensch habe ich daher den Willen entwickelt, Diskussionen und Streitigkeiten zwischen Parteien aktiv zu lösen.

Die Wahl des zukünftigen Berufes war vorgegeben. Ich wollte als Rechtsanwalt tätig werden, um Rechtsfragen zu klären und die Interessen meiner Mandanten zu vertreten.  In der italienischen Wirtschaftsmetropole Mailand habe ich das Studium der Rechtswissenschaften mit dem Erwerb des Titels "Dottore in Legge" abgeschlossen. Schon während meiner juristischen Ausbildung in Italien standen internationale und grenzüberschreitende Rechtsfragen im Fokus meines Interesses.

Dieser Ansatz konkretisierte sich, als ich durch Freunde Anfang der 90er Jahre Norddeutschland entdeckte und schätzen lernte. Es folgte ein Umzug, der Erwerb der deutschen Sprache und ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Kiel. Die Voraussetzungen für meine heutige Tätigkeit als deutsch-italienischer Anwalt waren geschaffen.

Nach erfolgreichem 1. Staatsexamen und dem Postgraduiertenstudiengang für Wirtschaftsrecht konnte ich das Referendariat in Hamburg, unter anderem bei der Wirtschaftsbehörde und Unilever Deutschland ableisten. Hamburg habe ich gewählt, weil ich überzeugt bin, dass die hanseatische und freie Stadt Hamburg wie Mailand tatsächlich ein „Tor“ zu Europa und der Welt ist.

Im Anschluss an das 2. Staatsexamen konnte ich sofort Erfahrungen als Unternehmensjurist und selbstständiger Rechtsanwalt sammeln, bis meine Kollegen Bernfried Rose und Dr. Boris Jan Schiemzik mir vorgeschlagen haben, mit ihnen zusammen Gründungsgesellschafter der Kanzlei ROSE & PARTNER zu werden. 

Tätigkeit: Italienisches Recht & Arbeitsrecht

Seit 2006 leite ich das deutsch-italienische Dezernat unserer international tätigen Kanzlei und arbeite mit vielen Kollegen in Italien, in Deutschland oder mit Sitz in anderen Städten, zum Beispiel in New York, Montevideo, Buenos Aires oder Shanghai zusammen. Dank meiner Doppelqualifikation im deutschen und italienischen Recht, der interkulturellen Kompetenz und nicht zuletzt einer deutsch-italienischen kann besonders gut in grenzüberschreitenden Rechtsangelegenheiten beraten.

Meine Schwerpunkte sind dabei:

  1. Wirtschaftsrecht mit Bezug zu Italien, insbesondere Handelsrecht und Gesellschaftsrecht
  2. Deutsches und italienisches Arbeitsrecht, z.B. Arbeitsverträge, Abmahnungen, Kündigungen
  3. Italienisches Immobilienrecht
  4. Italienisches Erbrecht

Zu meinen Mandanten gehören überwiegend Unternehmen mit Geschäftstätigkeit in Deutschland und Italien, sowie vermögende Privatpersonen mit grenzüberschreitenden Rechtsfragen. Diese betreue ich von unseren Kanzleistandorten bundesweit und international.

Persönlich & Privat

Zwar bin ich beruflich und privat oft in Italien, am häufigsten in der Region Lombardei und insbesondere in Mailand, lebe allerdings seit mehr als zwanzig Jahren in Nord-Deutschland und betrachte Hamburg als meine zweite Heimat. Ich bin Mitglied in verschiedenen Berufsverbänden und engagiere mich als Mitglied und Vorstand in Vereinen, die insbesondere die Förderung von jungen Menschen, der klassischen Musik sowie der italienischen Sprache und Kultur zum Zweck haben.

Nach vielen Jahren als aktiver Basketball-Spieler und Vereinscoach in der Lombardei, in Kiel und in Hamburg bin ich noch dem Basketball verbunden und werde mich für Basketballvereine einsetzen, die jungen Menschen die Ausübung dieses Sports ermöglichen. Auch in unserer Kanzlei bin ich gern als Team-Player für alle Kollegen zur Verfügung. In der Legislaturperiode 2011 bis 2015 habe ich die hervorragende Chance bekommen, als gewähltes Mitglied dem Hamburgischen Integrationsbeirat anzugehören und mich mit Integrationsthemen zu befassen.

Daten

Studium der Rechtswissenschaften

  • Universität Mailand, Italien, Abschluss, Dottore in Legge
  • Universität Kiel (1. Staatsexamen)

Postgraduiertenstudiengang Wirtschaftsrecht

  • Universität Hamburg

Referendariat (2. Staatsexamen)

  • Hamburg (Amts- und Landgericht, Verwaltungsgericht, Wirtschaftsbehörde, Rechtsanwaltschaft)
  • Wahlstation: Unilever Deutschland

Fachanwaltsausbildung

  • Erfolgreiche Teilnahme am Fachanwaltskurs Handels- und Gesellschaftsrecht

Mitgliedschaft

  • Deutsch-Italienische Juristenvereinigung
  • Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung Hamburg
  • Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg
  • Italienische Rechtsanwaltskammer
  • Hamburgischer und Deutscher Anwaltverein sowie DAV Italien
  • Ausländischer Anwaltsverein
  • Hamburger Integrationsbeirat
  • Gesellschaft Hamburger Juristen

Sprachen

  • Italienisch
  • Deutsch
  • Englisch

Veröffentlichungen

  • Immobilien in Europa, Ausländischer Anwaltverein Deutschland e.V., 2. Auflage 2013