Kanzlei für Startups in Hamburg

Beratung für Gründer, Mitarbeiter und Investoren

Unsere Fachanwälte, Rechtsanwälte und Steuerberater beraten in Hamburg Gründer, Investoren und Unternehmen - von der Gründung über Finanzierung und alle Fragen der Unternehmensführung bis hin zum Exit.

Inhalt
Themensammlung für Startups Hier geht's zu unserer Übersicht mit allen relevanten Rechtsthemen speziell für Startups.

Unsere Leistungen für Startups im Überblick

Klassische Startup-Themen ziehen sich eigentlich durch alle Rechtsbereiche des Wirtschaftsrechts - handelt es sich doch im Prinzip um Jungunternehmer, die für viele Bereiche des Rechts ebenso geschult sein müssen wie Mittelständler oder Großunternehmer - indes oft mit anderer Schwerpunktsetzung und anderen Problematiken.

Beim Bedarf an Rechtsberatung, der bei Gründern von Startups entsteht, ist oft eine Entscheidung nach der jeweiligen Phase und dem Fortschritt des Startups sinnvoll:

  • In der ersten Gründungsphase geht es oft darum, die notwendigen Gründungsdokumente aufzusetzen und interne Vereinbarungen unter den Beteiligten zu verschriftlichen.
  • Ist das geklärt, geht es in der zweiten Phase meist um die Finanzierung und die jeweiligen Bedingungen von Investoren.
  • Nebenbei, aber zunehmend nach erfolgter Finanzierung verlagert sich dann der Schwerpunkt oft in die Unternehmensführung: Es gilt, Mitarbeiter einzustellen und insbesondere Startups müssen sich oft mit Beteiligungsvereinbarungen wie ESOP und VSOP auseinandersetzen. Daneben gehören Fragen des Datenschutzes, IT/IP-Rechts und des Steuerrechts im laufenden Betrieb.
  • Schließlich setzen sich alle Startups früher oder später mit einem möglichen Exit, also dem Verkauf des Unternehmens im Ganzen oder in Teilen, oder einem möglichen Börsengang auseinander.

Unsere Fachanwälte, Rechtsanwälte und Steuerberater können aufgrund der effektiven Zusammenarbeit im Team und dem breiten Wissensstand und Erfahrungsschatz in allen Phasen beraten und unterstützen, wobei unser Team in Hamburg problemlos auch mit unseren anderen Standorten in Berlin, Frankfurt, München und Köln harmoniert.

Ausgezeichnet im Gesellschaftsrecht

Unsere Kanzlei wurde von den Magazinen Focus, brand eins und Handelsblatt in den Kategorien „Beste Wirtschaftskanzlei im Gesellschaftsrecht“, „Beste Steuerberater“ sowie „Top Wirtschaftskanzlei im Gesellschaftsrecht“ ausgezeichnet. Spezialisierung und Erfahrung zahlen sich aus!

Gründung und Finanzierung- Themen im Gesellschaftsrecht

Unsere Anwälte und Fachanwälte für Gesellschaftsrecht beraten und begleiten Startups und Investoren bei

Unsere Anwälte und Fachanwälte scheuen auch nicht die streitige Auseinandersetzung in Startups und beraten und begleiten bei

  • Streit in Startups zwischen Gründungsgesellschaftern und Investoren
  • Streitigkeiten unter Gründungsgesellschaftern
  • Streit unter Investoren (Darlehensgeber, Wagniskapitalgebern, VC Investoren, Wachstumskapitalgebern)
  • Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen aus Geschäftsführerverträgen, Investitionsvereinbarungen und Beteiligungsvereinbarungen
  • komplexen Gesellschafterbeschlüssen und Gesellschafterversammlungen
  • Ausschluss und Kündigung von Geschäftsführern und Gesellschaftern

Mitarbeiter & Geschäftsführer: Leistungen im Arbeitsrecht

Unsere Anwälte und Fachanwälte beraten und begleiten Startups und Investoren bei

  • Gestaltung, Prüfung und Beendigung von Geschäftsführerverträgen
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Konzeption und Gestaltung alternativer Beschäftigungsverhältnisse
  • Beratung bei Mitarbeiterbeteiligungen, Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen (Beteiligungsgesellschaft, ESOP, VSOP)
  • Vertretung bei Kündigung, Kündigungsschutzklagen, Aufhebungsvereinbarungen/-verträgen
Mitarbeiter von Startups Hier beleuchten wir Startup-Themen nicht aus Perspektive von Gründern & Investoren, sondern aus der Perspektive von Mitarbeitern.

Medien, IT/IP und Datenschutz & Wettbewerb

Unsere Anwälte und Fachanwälte beraten und begleiten Startups und Investoren bei

  • Schutz von IP, Geschäftsgeheimnissen und Know-How, einschließlich Vertraulichkeitsvereinbarungen NDA
  • Marken, Design, Lizenzen und gewerblichen Schutzrechten
  • datenschutzkonformer Ausgestaltung sämtlicher Geschäftsvorfälle (v.a. DSGVO)
  • Outsourcing und Digitalisierung, insbesondere Software as a Service (SaaS)-Modelle
  • Verträgen zur agilen Softwareentwicklung, einschließlich Pflege- und Wartungsverträgen und Service Level Agreements (SLA)
  • Wettbewerbsrecht, Abmahnung und Abwehr von Abmahnung bei wettbewerbswidrigen Verhaltens

Steuern: Leistungen unserer Steuerberater & Fachanwälte für Steuerrecht

Wir beraten und begleiten bei

  • steuerlichen Gestaltung von Investmentvehikeln und Holdinggesellschaften
  • Unternehmensbewertung
  • Optimierung der Besteuerung
  • grenzüberschreitenden Steuerfragen
  • laufende Steuerberatung (Buchhaltung, Jahresabschlüsse
Unternehmensbewertung von Startups Die richtige Bewertung des Startups ist kriegsentscheidend - und mit vielen Besonderheiten verbunden.

AGB, Franchise und Vertrieb: Operatives Geschäft

Unsere Anwälte und Fachanwälte beraten und begleiten Startups und Investoren bei

  • Verträgen des operativen Geschäfts
  • Lieferverträgen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB
  • Vertriebsverträgen, v.a. Franchise, klassische Handelsvertreterverträge

Unsere Startup-Themen auf YouTube

Viele Basics für Gesellschafter und Geschäftsführer erklären unsere Fachanwälte für Gesellschaftsrecht, Steuerrecht und Steuerberater auf unserem Youtube-Kanal. Abonnieren Sie unseren Kanal und verpassen Sie keine Updates mehr!

FAQ an unsere Anwälte für Startups in Hamburg

Wann brauchen Startups, Gründer und Gesellschafter einen Anwalt?

Startups, Gründer und Gesellschafter sollten spätestens (!) dann einen Anwalt hinzuziehen, wenn Expertenrat gefragt ist:

  • bei Verträgen, die sich aufgrund ihrer Komplexität nicht einfach so "runterlesen" lassen,
  • wenn es um besonders gravierende Entscheidungen geht, z.B. bei Einstieg oder Ausstieg von Gesellschaftern, Neugesellschaftern und Investoren
  • wenn Vereinbarungen, Verträge mehrfach verwendet werden, z.B. Arbeitsverträge, Mitarbeiterbeteiligungen oder Datenschutzerklärungen
  • wenn es das Bauchgefühl sagt

Unsere Erfahrungen zeigt, dass oftmals der Weg zum Anwalt aus Kostengründen gescheut wird. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass dies meist noch teurer wird.

Kann man Anwaltskosten steuerlich absetzen?

Ja, Anwaltskosten eines Startups sind als Betriebsausgabe in der Regel steuerlich absetzbar, wenn die Rechtsberatung im "betrieblichen Interesse" erbracht wurde. Aber auch Gesellschafter können Anwaltskosten steuerlich gewöhnlich absetzen, wenn diese im Zusammenhang mit ihrer Beteiligung stehen. Die Absetzung kann zwar nicht sofort erfolgen, doch spätestens beim Verkauf/Exit. Und auch Anwaltskosten eines Arbeitnehmers sind als Werbungskosten absetzbar, wenn diese sie im Zusammenhang mit einem arbeitensrechtlichen Sachverhalt stehen. 

Wieviele Anwälte für Startups gibt es in Hamburg?

Die Rechtsanwaltskammer Hamburg  hat über 11.000 Mitglieder. Wie viele davon auch bzw. ausschließlich Mandate im Gesellschaftsrecht und insbesondere im Startup-Bereich bearbeiten, lässt sich den Statistiken leider nicht entnehmen. Den Statistiken lässt sich aber entnehmen, dass sich nur weniger als 1 Prozent der Anwälte in der Hauptstadt Fachanwälte für Gesellschaftsrecht (genauer Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht) nennen dürfen. Hinweis: Die Zahlen beziehen sich auf den 01.01.2021

Kontaktformular für unverbindliche Mandatsanfragen

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und/oder lassen Sie sich zurückrufen.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung (Ziffer VIII.) ein. Die Daten werden zur Bearbeitung meiner Kontaktanfrage benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Erklärung gegenüber ROSE & PARTNER widerrufen.