Medienrecht

Die Nutzung von Medien sowie die Darstellung von Unternehmen und Personen in den Medien werden zunehmend komplexer. Vertrauen Sie bei der wirtschaftlichen Verwertung Ihrer Rechte und der Aufrechterhaltung Ihrer Reputation auf anwaltliche Kompetenz und Erfahrung.

Unsere Leistungen im Bereich Medienrecht

Die Anwälte unserer Kanzlei vertreten sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen in allen Bereichen des Medienrechts – von der Vertragsgestaltung und Lizenzierung bis zur gerichtlichen Durchsetzung von Ansprüchen:

  1. Reputationsrecht: Prüfung und Löschung negativer Äußerungen in Blogs, Foren, Facebook etc. sowie schlechter Bewertungen bei Google oder in Bewertungsportalen und unerwünschten Darstellungen in Suchmaschinen: Reputationsmanagement
  2. Presserecht & Rundfunkrecht: Durchsetzung von Persönlichkeitsrechten, Widerrufen und Gegendarstellungen sowie Abwehr bzw. Durchsetzung von Schadensersatz-, Schmerzensgeld- und Unterlassungsansprüchen  
  3. Foto- und Filmrecht, Urheberrecht: Gestaltung und Prüfung von Lizenzverträgen, Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen durch Abmahnungen, einstweilige Verfügungen und Zivilklagen.
  4. Multi-Media & Social-Media: Umfassende Betreuung von Unternehmen und Personen bei allen neuen Kommunikationsformen sowie in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram & Co: Social Media Recht - Facebookrecht für Unternehmen   
  5. Recht am eigenen Bild: Beratung und Durchsetzung Ihrer Rechte bei Bildnis-Verletzungen
  6. Medienstrafrecht & Internetstrafrecht: Durchsetzung und Abwehr von zivilrechtlichen Ansprüchen und strafrechtlicher Verfolgung.

Kontaktformular für unverbindliche Anfragen

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und/oder lassen Sie sich zurückrufen.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung (Ziffer VIII.) ein. Die Daten werden zur Bearbeitung meiner Kontaktanfrage benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Erklärung gegenüber ROSE & PARTNER widerrufen.

Print