Übernahme, Zusammenschluss, Verschmelzung und Fusion

Rechtliche und steuerliche M&A-Beratung

Bei der Vorbereitung und Durchführung von Mergers & Acquisitions (M&A) sowie bei Unternehmenszusammenschlüssen sind viele Rechtsbereiche tangiert (Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Umwandlungsrecht, etc.). Nachfolgend sollen die M&A-Maßnahmen aus dem Blickwinkel des Gesellschaftsrechts kurz beschrieben werden.

Für eine unverbindliche Anfrage kontaktieren Sie bitte direkt telefonisch oder per E-Mail einen unserer Ansprechpartner oder nutzen Sie das Kontaktformular am Ende dieser Seite.

Unser Expertise bei M&A Transaktionen (Unternehmensübernahme, Fusionen und andern Umwandlungen)

Bei ROSE & PARTNER begleitet Sie unser Team von Rechtsanwälten, Fachanwälten für Gesellschaftsrecht und Steuerberatern in allen Stadien der Transaktion. Unsere Beratung umfasst alle strategischen, rechtlichen und steuerrechtlichen Fragestellungen:

  1. Planung und Entwicklung von Transaktionen, einschließlich Begutachtung von Verfahrensmöglichkeiten
  2. Durchführung der Legal und Tax Due Diligence (Unternehmensanalyse)
  3. Unternehmensbewertung
  4. Begleitung bei Vertragsverhandlungen im Gesellschafter- und Managementkreis
  5. Vertragsentwürfe, Erstellung von Gesellschafter- und Investorenvereinbarungen
  6. Steuerliche Prüfung der angestrebten Transaktion

Rechtliche Hintergrundinformationen

Bei der Vorbereitung und Durchführung von Transaktionen sind in aller Regel zwei Ebenen zu unterscheiden, die oft einander tangieren: für die Organisation der Transaktion stellt sich zum einen im Außenverhältnis die Frage der Rechtsform und zum anderen im Innenverhältnis die Problematik des Interessenausgleichs der Gesellschafter.

Erstens, die Rechtsform des Unternehmens richtet sich nach der Zielsetzung der Beteiligten (IPO, kaltes Delisting, Haftungsbegrenzung, Verhinderung der Jahrespublizität, Besteuerung, etc.). Zweitens, die internen Regelungen unter den Gesellschaftern können unzählbare Facetten aufweisen (spezielle Kauf- und Verkaufsoptionen, Zustimmungsvorbehalte gegenüber Unternehmensleitung, protektionistische Ausschlussrechte, liquiditätsschonende Abfindungsregelungen, etc.). Die gesellschaftsrechtliche Durchführung eines Unternehmenszusammenschlusses betrifft dabei grundsätzlich folgende Fragen:

  • Aufnahme neuer Gesellschafter, ggf. durch Kapitalerhöhung bei Kapitalgesellschaften;
  • Gesellschafterwechsel;
  • Gründung von Personen- oder Kapitalgesellschaften;
  • Einbringung von Unternehmen;
  • Anwachsungen in Personengesellschaften;
  • Formen der Unternehmensumwandlung, typischerweise durch Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel nach dem Umwandlungsgesetz (Gesamtrechtsnachfolge).

Eingehend zu den rechtlichen Anforderungenen eines Unternehmensverkaufs.

Kontaktformular für unverbindliche Anfragen

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und/oder lassen Sie sich zurückrufen.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung (Ziffer VIII.) ein. Die Daten werden zur Bearbeitung meiner Kontaktanfrage benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Erklärung gegenüber ROSE & PARTNER widerrufen.

Print