Patientenverfügung

Im Falle der Entscheidungsunfähigkeit z.B. aufgrund einer Demenz oder als Folge eines Unfalls (Koma) oder Schlaganfalls gibt es eine Vielzahl von Personen, die über das "Ob" und "Wie" einer medizinischen Behandlung und Pflege entscheiden: Ärzte, Pflegepersonal, Bevollmächtigte, gerichtlich bestellte Betreuer oder das Vormundschaftsgericht.

Geben Sie diesen Personen rechtzeitig verbindliche Anweisungen für einen solchen Krisenfall. Die Patientenverfügung (auch Patiententestament genannt) enthält solche Anweisungen. Sie gilt den Fall, dass der Patient seinen Willen nicht mehr selbst äußern kann und bezieht sich sowohl auf medizinische Maßnahmen und Eingriffe als auch auf Fragen der Pflege.

Nach der zum 1. September 2009 in Kraft getretenen gesetzlichen Regelung muss der Patientenwille auch dann umgesetzt werden, wenn die Erkrankung noch keinen irreversibel tödlichen Verlauf genommen hat.

Die Anforderungen an eine wirksame Patientenverfügung sind wie folgt:

  1. Die Verfügung muss schriftlich getroffen und eigenhändig unterschrieben werden (notarielle Beurkundung oder Beglaubigung ist nicht erforderlich).
  2. Die Anordnungen und Wünsche müssen sich im Rahmen des rechtlich zulässigen bewegen (Stichwort Sterbehilfe).
  3. Die Patientenverfügung muss eindeutig formuliert sein und sollte möglichst vollständig sein.
  4. Die getroffenen Regelungen müssen der aktuellen Lebens- und Behandlungssituation entsprechen.
  5. Die Verfügung muss zum Audruck bringen, dass sich der Verfasser ernsthaft und intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt hat. Das bloße Unterschreiben eines Musters oder einer Vorlage reicht hierfür nicht aus!

Wer Rechtssicherheit und Verbindlichkeit für seine Patientenverfügung will, sollte daher unbedingt Beratung von einem Rechtsanwalt in Anspruch nehmen und mit diesem eine individuelle Erklärung errichten.

Wir helfen Ihnen bei der rechtssicheren Abfassung einer Patientenverfügung. Auch bei den anderen Instrumenten der Vorsorge, wie z.B. Vorsorgevollmacht oder Testament, können Sie auf unser Wissen und unsere Erfahrung vertrauen.

Für eine unverbindliche Anfrage kontaktieren Sie bitte direkt telefonisch oder per E-Mail einen unserer Ansprechpartner oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Kontaktformular für unverbindliche Anfragen

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und/oder lassen Sie sich zurückrufen.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung (Ziffer VIII.) ein. Die Daten werden zur Bearbeitung meiner Kontaktanfrage benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Erklärung gegenüber ROSE & PARTNER widerrufen.