Pflichtteil des Ehegatten bei Zugewinngemeinschaft

Hinweise für enterbte Ehegatten, Erben und Erblasser

Ehegatten sind sowohl gesetzliche Erben als auch Pflichtteilsberechtigte. Wird durch Testament in ihr Recht eingegriffen, zum Beispiel durch eine Enterbung, entstehen regelmäßig Pflichtteilsansprüche. Grundsätzlich beträgt die Pflichtteilsquote die Hälfte der gesetzlichen Erbquote. Sind die Ehegatten jedoch im Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet - wie die meisten Paare in Deutschland - so gelten im Pflichtteilsrecht einige Besonderheiten.

Als Fachanwaltskanzlei für Erbrecht beraten wir Sie in allen rechtlichen und steuerlichen Angelegenheiten rund um die Planung und Abwicklung von Erbfällen. Insbesondere vertreten wir Erben und Enterbte bei der Geltendmachung bzw. Abwehr von Pflichtteilsansprüchen und Pflichtteilsergänzungsansprüchen.

Für eine unverbindliche Mandatsanfrage kontaktieren Sie bitte direkt telefonisch oder per E-Mail einen unserer Ansprechpartner oder nutzen Sie das Kontaktformular am Ende dieser Seite.

Ausgangslage: das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten in der Zugewinngemeinschaft

Der Ehegatte gehört grundsätzlich zu den gesetzlichen Erben. Bei der Zugewinngemeinschaft erhält der Ehegatte neben seinem erbrechtlichen Teil ein weiteres Viertel der Erbschaft als pauschalen Zugewinn. Weitere Informationen zu den Erbquoten der Angehörigen finden Sie hier: gesetzliche Erbfolge

Die Auswirkungen der Zugewinngemeinschaft auf den Pflichtteil

Grundsätzlich sind für die Ermittlung des Pflichtteils zwei Fallgruppen zu unterscheiden:

  1. Wird der Ehegatte aufgrund Enterbung oder Ausschlagung weder Erbe noch Vermächtnisnehmer, wird seine nicht erhöhte Erbquote für die Pflichtteilsermittlung herangezogen. Darüber hinaus kann den konkret errechneten Zugewinnausgleich verlangen (sogenannte "güterrechtliche Lösung" mit "kleinem Pflichtteil).
  2. Wird der Ehegatte Alleinerbe oder Miterbe, wird der Pflichtteil auf der Grundlage der erhöhten Erbquote des Ehegatten ermittelt.

Die Differenzierung bietet für den erbenden Ehegatten einen interessanten Gestaltungsspielraum. Anstelle der pauschalen Abgeltung des Zugewinnausgleich durch die Erhöhung des gesetzlichen Erbteils, kann der Ehegatte die Erbschaft ausschlagen und sich so für die güterrechtliche Lösung entscheiden - also für den kleinen erbrechtlichen Pflichtteil plus den konkret ermittelten Zugewinnausgleich.

Erb-Check - Pflichtteil berechnen uvm!

In unserem Erb-Check können Sie online, individuell, kostenlos, anonym und unverbindlich einen Erbfall analysieren. In nur 5 Minuten erhalten Sie u.a. folgende Informationen:

  1. Individuelle Darstellung der pflichtteilsberechtigten Personen und ihrer Pflichtteile (Quoten)
  2. Pflichtteils-Infos für die konkreten Nachlass-Objekte (z.B. Immobilien, Unternehmen etc.)
  3. Tipps für Enterbte und Erben, z.B. zur Pflichtteilsreduzierung oder -durchsetzung
  4. Jede Menge erbrechtliche und steuerliche Infos und Tipps für den konkreten Erbfall

Klicken Sie auf den nachfolgenden Button und gelangen Sie direkt zum ROSE & PARTNER-Erb Check:

Hier Pflichtteile berechnen! Mehr zu Ihrem Erbfall erfahren Sie beim Erb-Check.

Kontaktformular für unverbindliche Mandatsanfragen

Schildern Sie uns Ihr Anliegen und/oder lassen Sie sich zurückrufen.

Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung (Ziffer VIII.) ein. Die Daten werden zur Bearbeitung meiner Kontaktanfrage benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Erklärung gegenüber ROSE & PARTNER widerrufen.